Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Fahrradtour trotz Corona – was ist erlaubt?

Six Foxes FahrradhelmeDie Corona Krise ist im März ziemlich überraschend über Deutschland herein. Auch, wenn es Warnhinweise aus China und später aus Italien und Österreich gab. Es herrschte lange Zeit die Hoffnung, dass Deutschland von der Krankheit weitgehend verschont bleiben würde. Tatsächlich hat der frühe Lockdown sehr gute Ergebnisse gezeigt. Das hat zu ersten deutlichen Öffnungen und Lockerungen in den Corona-Richtlinien gesorgt. Dennoch bleibt die Frage, was man denn nun wirklich darf und was nicht. Diese Antwort ist nicht ganz einfach zu beantworten. Zum einen, weil sich die Situation täglich ändern kann. Ein großer Corona-Ausbruch bei einem großen Fleischwarenhersteller hat beispielsweise zu einer Infektion bei mehr als 1.300 Mitarbeitern geführt. In solchen Situationen können Lockerungen schnell wieder einkassiert werden.

Die Bewegung in der freien Natur war immer erlaubt

Fahrradtour trotz Corona – was ist erlaubt?Anders als in vielen anderen Ländern Europas, gab es in Deutschland nie ein vollkommenes Ausgangsverbot. Das anfänglich gültige Kontaktverbot besagte, dass zwei Menschen zusammen im Freien unterwegs sein durften. Ausgenommen waren Verwandte in gerader Linie. Das Fahren mit dem Fahrrad beispielsweise, war zu keiner Zeit untersagt. Auch Fahrradtouren mit der Familie konnten zu jeder Zeit der Corona Krise unternommen werden.

» Mehr Informationen

Allerdings gab und gibt es dennoch einige Einschränkungen zu beachten. Denn bei der Fahrradtour ist zwar der Weg oft das Ziel. Doch um das Ziel der Tour als solches geht es, wenn an die Einhaltung der Kontaktbeschränkungen appelliert werden muss.

Das gilt es bei der Auswahl des jeweiligen Ziels zu beachten

Heute wurden die Kontaktbeschränkungen bereits in weiten Teilen gelockert. Inzwischen dürfen teilweise bis zu zehn Personen aus verschiedenen Haushalten zusammenkommen. Teilweise gelten gar keine Kontaktbeschränkungen mehr. Grundsätzlich wird allerdings auf das Abstandsgebot hingewiesen. Mindestens 1,5 – 2 Meter Abstand sollte zwischen Personen, die nicht zu einem Haushalt gehören, gegeben sein.

» Mehr Informationen

Das hat für verschiedene beliebte Ausflugsziele unterschiedliche Auswirkungen. In der Folge haben wir einmal ein paar Punkte zusammengetragen:

So sehen die beliebtesten Ziele für eine Fahrradtour aus
Ziel Das gilt es zu beachten
Badesee Baden in öffentlichen Gewässern ist erlaubt. Auch Schwimmbäder haben zum Teil bereits wieder geöffnet. In Bereichen mit kostenpflichtigem Eintritt ist die Einlasszahl begrenzt. Hier ist es sinnvoll, sich vorher anzumelden und Karten eventuell bereits online zu ordern. In öffentlichen Bereichen ist es wichtig, die Abstandsregeln einzuhalten und einen Mundschutz zu tragen, wenn es zu voll wird.
In den Wald Die Tour in den Wald ist gerade für Naturliebhaber immer eine beliebte Fahrradtour. Hier gilt es zu beachten, dass vor allem Spazierwege in den letzten Monaten deutlich mehr benutzt werden, da viele andere Freizeitaktivitäten aufgrund der Corona-Krise nicht genutzt werden können. Daher ist auch hier auf die Abstandsregelung zu achten. Wenn ein Picknick auf einer Lichtung beispielsweise gemacht werden soll, ist das Einhalten von Abständen besonders wichtig.
Am Kanal oder an Flüssen entlang Auch hier gilt: Das Fahrradfahren an sich ist nicht verboten. Auch in kleinen Gruppen kann eine solche Fahrradtour unternommen werden. Am besten natürlich immer in Gruppen, die zu einem Haushalt gehören. Bei Pausen ist auf den Abstand zu anderen Gruppen zu achten. Wer sich unterwegs abkühlen möchte und einen Sprung in den Fluss wagt, kann auch das an entsprechend zugängigen Stellen machen. Doch auch hier gilt: Abstand zu anderen halten ist das wichtigste Gebot der Stunde.
Eine Fahrt in den Biergarten Hier ist nicht der Weg das Ziel, sondern das gemütliche Sitzen im Biergarten. Vielleicht sogar mit Freunden und Bekannten. Die geselligen Runden der letzten Jahre wird es in diesem Sommer allerdings nicht geben. In den Biergärten und Cafés gelten strenge Begrenzungen. Wie viele Haushalte sich hier treffen dürfen, kann von Bundesland zu Bundesland variieren. Wichtig ist allerdings auch hier, Abstände zu anderen Besuchern zu waren.

Wer nicht in den Sommerurlaub kommt, kann es sich in der Heimat gemütlich machen

Viele Deutsche verzichten in diesem Jahr bewusst auf den Sommerurlaub oder haben ihre Reisen schon vor Wochen und Monaten storniert und haben nun keine Möglichkeit mehr, etwas Neues zu buchen. Das führt zu einem Anstieg der Menschen, die ihren Urlaub zu Hause verbringen werden. Doch auch in der Heimat kann man sich ein paar schöne Wochen machen.

» Mehr Informationen

Viele Menschen, die in den letzten Monaten die freie Zeit genutzt und auf dem Fahrrad die Umgebung erkundet haben, waren überrascht. Die wenigsten kennen ihre Heimat so gut, wie sie vielleicht meinen. Es gibt immer noch neue Schönheiten zu entdecken.

Schon gewusst? Wer eine Fahrradtour mit kleinen Kindern plant, greift am besten auf einen Kinderanhänger zurück. Zwar ist auch ein Kindersitz für den Transport von Kleinkindern geeignet. Ein Anhänger ist für das Kind aber deutlich bequemer. Außerdem bietet ein solcher Anhänger oft auch noch Platz, um die eine oder andere Tasche bequem beim Kind zu lagern.

Das sollte bei einer ausgedehnten Fahrradtour unbedingt dabei sein

Da in Deutschland Helmpflicht gilt, sollten natürlich alle Teilnehmer einen eigenen Helm tragen. Auch Kleinkinder im Kindersitz auf dem Gepäckträger eines Elternteils sollten einen Fahrradhelm tragen. Der Helm muss passen und sollte gut angepasst werden. Gerade bei Kindern muss regelmäßig kontrolliert werden, dass der Helm nicht inzwischen zu klein geworden ist.

» Mehr Informationen

Daneben ist es gut, einen Rucksack mit Getränken und einigen Lebensmitteln zu packen. Am einfachsten lassen sich solche Dinge mit einer Gepäckträgertasche transportieren. Neben ausreichend Flüssigkeit und einigen Lebensmitteln ist ein kleiner Verbandskasten und Flickzeug für den Fahrradreifen ein fester Bestandteil einer umfassenden Ausrüstung für eine lange Fahrradtour.

Vor und Nachteile einer Fahrradtour in der Corona-Krise

Fahrradfahren macht Spaß. Dazu ist es immer gut, zwischendurch auch mal raus zu kommen. Wir haben hier die wichtigsten pro und contra Punkte zusammengefasst.

  • gerade in Zeiten von Homeoffice und Homeschooling tut etwas zusätzliche Bewegung jedem gut
  • Bewegung an der frischen Luft stärkt das Immunsystem
  • auf ausgedehnten Fahrradtouren im Umland lässt sich die Heimat aus einem vollkommen neuen Blickwinkel entdecken
  • auf einer Fahrradtour bietet sich Zeit für die Familie
  • die Bewegung in der freien Natur wirkt für viele sehr entspannend und kann ein guter Gegenpol zum stressigen Alltag sein
  • wer eine Rast machen möchte, muss die Menge der anwesenden Menschen im Auge behalten
  • auch auf Radtouren gilt: Das Abstandsgebot zu Menschen, die nicht dem eigenen Haushalt oder der eigenen Gruppe angehören, ist zu beachten

Tipp: Wer den Kauf eines neuen Fahrrades plant, der sollte ab dem 01.07.2020 zuschlagen. Der Gesetzgeber hat befristet die Mehrwertsteuersätze reduziert. Da die meisten Händler offiziell bekannt gegeben haben, diese steuerliche Entlastung eins zu eins an die Kunden weiterzugeben, wird sich die Mehrwertsteuersenkung bei der Anschaffung eines hochwertigen Fahrrades auf jeden Fall bemerkbar machen.

Bildnachweise: Adobe Stock / ARochau, Amazon / Six Foxes

Diese Artikel sind ebenfalls spannend:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (101 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Fahrradtour trotz Corona – was ist erlaubt?
Loading...

Einen Kommentar schreiben